Neuer Job und so

Die letzten Tage, naja wohl eher Wochen schon, war es eher ruhig hier auf meinem Blog. Was ein Stückweit vermutlich dem berühmt berichtigten Sommerloch geschuldet sein dürfte. Aber nicht nur das. Auch der Jobwechsel tut hier sein Übriges.

Vor einigen Wochen habe ich mich zu einem Jobwechsel entschieden. Der viele Änderungen für mich mit sich brachte. Andere Schichtzeiten, längere Schichten, anderes Klientel, neue Aufgaben, andere Strukturen. Alles einfach anders, was mir aktuell etwas zu schaffen macht.

Weiterlesen

Veränderung?

In den letzten Wochen hatte ich wieder mal ein bisschen Zeit, nachzudenken. Aber auch mich mit mir selbst auseinander zu setzten. Und mir Gedanken über so viele Dinge zu machen. Was vielleicht nicht ganz schlecht ist. In letzter Zeit war es doch oft so, dass ich zwischen Arbeit und so vielen anderen Dingen, mir weder über mich noch über meinen Weiteren Weg auch nur ansatzweise Gedanken gemacht hätte.

Weiterlesen

Woche 3 von 5

Es schneit draußen wie wahnsinnig und es ist schon wieder ziemlich dunkel. Eigentlich wäre heute der perfekte Tag, um in die Sauna zu gehen. Aber ich kann bzw. sollte immer noch nicht gehen. Wegen meinem Tattoo. Ist ja erst knapp 1 Woche alt. Und ich bin, im Moment, an dem Punkt angelangt, an dem es juckt und ich mich schäle wie eine Schlange. Naja, passt ja ein wenig zum Bild. Ist ja auch ne Schlange drin. Weiterlesen

Unter Stress

Einleitung, oder so ähnlich

Das ich in meinem Job einem gewissen Stresslevel ausgesetzt bin, ist mir durchaus klar. Das war mir von Anfang an bewusst, auf was ich mich da einlasse. Wobei, inzwischen ist es mir wohl noch bewusster, als es mir damals war, als ich mit jungen 18 Jahren in den sozialen Bereich eingestiegen bin. Mich entschieden habe mit Menschen mit Behinderung zu arbeiten. Weiterlesen

Muffen?

Neuer Job, in der „alten“ Arbeit. Neustart in der Wohngruppe. Altes Team, mit dem ich super konnte. Freuen tu ich mich echt riesig! Ich freue mich auf ein funktionierendes Team. Verschiedene Dienste und regelmäßig wechselnde Kollegen, mit denen ich zusammen arbeite.

Ausschlafen. Tagsüber spazieren gehen und Hobbys nach kommen. Zeit für mich. Zeit für das geliebte Hüh. Unter der Woche mal frei haben. Andere Aufgaben und Handlungsfreiräume. Weiterlesen