Der Berg.

Wenn die Worte Berge, Wandern oder Seilbahn fallen, koppel ich das ganze, für gewöhnlich, mit Österreich, der Schweiz oder Deutschland. An Italien denke ich da eigentlich im ersten Moment gar nicht. Kopple ich mit Italien eher Sonne, heiß, gutes Essen, Meer und Strand. Aber garantiert nicht die Berge. Mit dieser Kopplung bin ich aber wahrscheinlich nicht alleine.
Weiterlesen

Werbeanzeigen

52 Wochen, 52 Bilder. Woche 3

Hier seht ihr Bild drei meiner Serie 52 Wochen, 52 Bilder: Zeig mir deine Heimat

Der letzte Sommer war sehr schön und heiß. Weshalb es mich häufig an einen meiner Lieblingsseen, in einer kleinen Senke verschlagen hat. Über zwei veschiedene Zugänge gelangt man an den See, der von Wald umrahmt ist sich aber an einer Seite in Richtung hüglicher Felder öffnet. Ich liebe diesen See, er ist einer derer, der noch lange kühl ist, während andere bereits Pippi warm sind. Was wohl nicht zuletzt an seiner hörene und von Bäumen umrahmten Lage liegen dürfte.

Einen kleines Picknick auf der Liegewiese gefällig? Denn einen Kiosk wird man hier vergeblich und lange suchen. Den gibt es nämlich nicht.

Warmduscher

Im Fitnessstudio ist wieder die Hölle los. Das kalte Wetter und die Dunkelheit scheint alle wieder rein zu treiben. Vorallem in die Sauna. Da ists wenigstens warm. Merkt man sofort. Vielleicht haben jetzt plötzlich alle wieder neue Vorsätze.

Obwohl ich, seit dem Umbau der Sanitäranlagen, richtig gerne im Fitness dusche, war das heut nicht der Fall. Piepiewarmes Wasser ist, bei dem kalten Wetter, nicht mein Fall.

Entweder wird das warme Wasser gedrosselt, damit nicht so lange geduscht wird. Oder ich bin eine Frostbeule. Ja ich bin ein Warmduscher! 

Eisklotz.

Langsam aber sicher erlangt die genervtheit über die Kälte einen neuen Höhepunkt.

Getier und Reiter frieren sich alles erdenkliche ab. Was mich aber noch mehr nervt ist, dass alles einfriert. Sowohl die Tränkeeimer als auch der Paddock, der Boden, ja sogar das Streu.

Ist dann mal wieder gut!

Eiskalt

Was ist das denn für ein Wetter? Gut, es wurde gemeldet, dass es so kalt wird. Und das auch Tagsüber. Ich kann mit -11 Grad mithalten. Tut man was geht’s….sobald der Wind kommt, wird’s richtig ekelig. Echt.

Im Stall alles gefroren. Wasser muss ich aufschlagen. Die Pferdeäpfel werden zu Wurfgeschossen. Und ich ziehe sogar die Decken wieder raus. Obwohl ich davon nicht gerade begeistert bin. Aber gut.

Wollte eigentlich was tun. Komme allerdings nicht vom Hof runter. Weg ist eingefroren.

Zum Glück haben wir keine Selbsttränken. Vermutlich wären sonst, sämtliche, Wasserleitungen eingefroren. Wenn nicht sogar ein Rohrbruch drohen würde….