Irland, und was man doch noch alles organisieren muss…

Wie bereits erzählt, sind es nun nurnoch 5 Tage bis ich in den Flieger steige. Aber es ist Wahnsinn, so kommt es mir zumindest vor, was man vorher noch alles machen muss! Nicht nur das mein Plan für Freitag komplett zunichte gemacht wurde.

Eigentlich hätte ich Frühdienst gehabt. Also Freitag. Heute Morgen erfuhr ich dann von meinem Kollegen, dass die Bewohner den Freitag als Brückentag frei nehmen würden. Ich sah in etwas entsetzt an und wunderte mich, weshalb ich dann ab 7 Uhr Frühdienst hätte. Er klärte mich jedoch auf, dass es wohl erst seit dem WE steht, dass die Bewohner frei haben am Freitag. Na super, nachdem wir also unten soweit fertig waren, schaute ich vor Feierabend noch kurz in mein Fach. Und wie sollte es anders sein, natürlich hatte Frau ich einen Zettel im Fach, vom GL ob ich nicht am Freitag einen Wochenenddienst machen könnte.

Ich habe dann immer ein bisschen ein schlechtes Gewissen wenn ich nein sage. Allerdings funktioniert das mit meiner Planung vorne und hinten nicht. Ich ging nämlich vom Frühdienst aus, was mich sehr freute, da meine Freundin an dem Tag 25 wird und wir noch einiges vorbereiten wollten mit Kisten usw. Ist ja Schachtelfest. Außerdem wollte ich dann noch meinen Koffer am Freitag packen, damit ich Samstag nicht so einen Stress habe, da wir ja gegen 15:30 vermutlich losfahren werden zum Flughafen. Ich war ziemlich angepisst, vor allem weil eigentlich alle wussten, dass ich wegfliege. Mir passt es gerade gar nicht. Nach weiterem überlegen, habe ich mich nun entschieden, dass ich nein sagen werde und jemand anders den Dienst machen muss. Es tut mir leid, aber ich habe nun mal schon andere Pläne, da ich vom eigentlichen Dienst ausgegangen bin.

Später schrieb mir meine Mitreisende noch, dass ich doch bitte dran denken solle, einen Steckdosenadapter mitzunehmen. Mir ist beinahe die Kinnlade runtergeklappt, da ich daran überhaupt nicht gedacht habe. Daran, dass meine ganzen Ladegeräte nicht in die Steckdose passen, da sie dort andere haben wie wir hier. Ich dachte nur fu, ich muss sowohl Handy, Tablett als auch Kamera irgendwie laden können. Da wäre es geschickt wenn ich einen eigenen Adapter habe. Gerade weil meine Mitreisende, selbst auch Handy, Tablett und Kamera laden muss. Nicht zu vergessen meinen Laptop, den ich zum schreiben für meinen Blog auch noch brauche. Der braucht ja auch Saft.

Also beschloss ich, erst mal bei Ebay nochmal nachzuschauen. Dort fand ich auch eine ganze Menge von den Adaptern. Allerdings wären die alle erst geliefert worden, wenn ich bereits in Irland bin. Und einer, sogar erst am Ende des Urlaubs, wo ich ihn dann auch nicht mehr brauche. Dachte ich mir erst mal, Scheibenkleister, was machste jetzt. Aber zum Glück gibt es ja auch noch Mediamarkt oder Saturn. Die haben hoffentlich so nen Steckdosenadapter für Irland. Ich hoffe es zumindest mal. Sonst habe ich nämlich ein Problem. Notfalls könnte ich aber vielleicht noch im Duty-free Shop am Flughafen in Dublin nach einem schauen. In Schottland habe ich mir z.B. damals dann noch ein knacksicheres Schloss für den Koffer gekauft gehabt. Am Flughafen.

Ja. Jetzt hat mich meine Mitreisende doch heute ernsthaft noch gefragt, ob ich von ihr das alte Stativ und ein paar Filter für die Kamera haben möchte, die sie nicht mehr braucht. Darüber habe ich mich wie ein Schnitzel gefreut und habe zugesagt. Da ich ja eh immer noch nach Zubehör für meine Kamera suche und irgendwie, aktuell etwas zu geizig bin, mir Neuware zu kaufen. Aber gerade bei Objektiven, findet man irgendwie kaum was bei Ebay. Meistens kann man das ganze immer nur in irgendwelchen Sets kaufen. Und ich brauche bei Gott eine 5 Spielgelrefelx daheim. Was will ich denn mit so vielen? Naja, ich werde auf jeden Fall noch vor dem Urlaub mal bei ihr vorbei fahren und die Sachen anschauen und holen. Ich weiß nur nicht ob ich das Stativ in meinem Koffer unter bringe. Aber Theoretisch kann man das ja zusammenschieben.

Heute werde ich mich auf jeden Fall noch in die Stadt verzupfen müssen, damit ich den Adapter kaufen kann. Ich glaube ich kaufe mir dann auch direkt bei Mediamarkt noch ne SD Karte für meine Kamera. Habe ich nämlich vergessen bei Ebay zu bestellen. Blöd wa. Aber irgendwie muss man ja hin und wieder doch mal noch den Einzelhandel unterstützen. Wollte ich doch heute sowieso noch zu DM gehen und dort noch ein paar Utensilien kaufen.

Nun gut, eigentlich habe ich jetzt noch genügend zu tun. Ich stelle gerade fest, das einen großen Anteil meines Koffers, wohl diverse Elektronikzubehörteile einnehmen werden. Irre. Größtenteils in Zusammenhang mit der Fotografiererei und der Bloggerei.

Nun ja, ich wünsch euch was. Tschööööö!

Irland rückt immer näher, alles soweit gebucht!

Was die ganze Instagramgeschichte angeht, bin ich immer noch nicht viel weiter gekommen. Allerdings habe ich eine App gefunden, die sozusagen der Partner dazu ist und man es mit dem Instagramkonto koppeln kann. Sie wurde im Store als gut befunden, weshalb ich sie mir geholt habe. Allerdings komme ich nicht rein und sie hängt sich ständig auf. So was nervt mich dann irgendwie. Gerade jetzt, wo ich weiß dass es nicht mehr lange bis zum Urlaub ist. Muss doch bis dato dann laufen. So eigentlich. Aber gut, muss ich mich mal nochmal damit beschäftigen. So irgendwie.

Jetzt sind es ja nur noch knapp 2 Wochen, bis ich endlich in den Flieger nach Irland steige. Kann es aktuell immer noch nicht glauben, dass die Zeit so schnell vergangen ist.

Wir haben inzwischen auch alles soweit gebucht, was man von DE aus buchen kann. Das letzte was wir nun gebucht haben, war der Mietwagen, mit dem wir durch Irland düsen werden. Haben wir uns doch für eine Art Rundreise mit dem Auto entschieden. Wir kamen nämlich zu dem Schluss, dass eine Bustour nicht das ist was wir wollen. Alles wird in den Bus verfrachtet, irgendwo hin gekarrt, dann rennen alle aus dem Bus, hüpfen dir in die Bilder und dann werden alle wieder eingeladen und weiter gekarrt.

Aber ich sags euch,  dass war was mit der Autokiste. Zuerst waren wir beim ADAC um uns zu erkundigen. Eigentlich erkundigte sich meine Mitreisende Frau J. Ich kam nämlich zu spät. A) Fuhr ich etwas zu spät los, da ich mich mit der Zeit verschätzt hatte B) Rutschte ich in den Berufsverkehr. Und gerade dann, sind so viele unfähige Autofahrer unterwegs. So zumindest mein Eindruck.  Dann ging es weiter, dass die Dame beim ADAC, mich nicht finden konnte. Ich bin nämlich Mitglied, was meine Mitreisende der Dame dort auch verklickerte. Laut dem System gibt es mich da aber garnicht. Ganz supi, ich zahle zwar Beiträge und bekomme immer Hefte geschickt, aber ich bin kein Mitglied. Gute Theorie oder? 🙂

Dennoch ließ die ADAC Frau uns ein Angebot raus. 160 € sollte der Wagen kosten. Für das Navi müssten wir jedoch 15 € am Tag extra zahlen. Was aus meiner Sicht, eindeutig too much ist. Aber man holt sich ja für gewöhnlich nicht nur ein Angebot.

Anschließend besuchten wir noch ein Reisebüro. Das DER. Dort hatten wir auch den Flug gebucht. Dort bekamen wir ein ähnliches Angebot. Mietwagen ab 150 € für die Woche mit sämtlichen Versicherungen und dings. Allerdings, da ich noch unter 25 bin, würde ich nicht als Zweitfahrer in Frage kommen, da die Kosten dann einfach ziemlich hoch wären. Auch im Reisebüro waren die Kosten fürs Navi bei gut 15 € am Tag. Die Reisebürofrau empfahl uns daher, dass wir uns von jemand bekanntem ein Navi leihen sollten, da es dann einfach günstiger weg kommt. Wir erkundigten uns darauf noch kurz im Internet über Mietwagen. Allerdings war das ganze über das Internet ziemlich verquer und keine Ahnung. Den Peil habe ich da komplett verloren. Oder wir waren einfach zu unfähig, Bedingungen richtig zu deuten. Wir beschlossen also, den Wagen im Reisebüro zu Buchen. Ohne Navi. Wir zahlen nun für gut 1 Woche 156 € für den Wagen. Sprit ist noch nicht mit eingerechnet, der kommt dann natürlich auch noch dazu.

Zu guter letzt, mussten wir noch den Parkplatz am Flughafen vorreservieren. Da wir ja mit dem eigenen Auto dort hinfahren werden. Kostenpunkt für 10 Tage 55 €. In München. Beim Flughafen. Trotz mehrfachem Angebot meines Mitbewohners, er würde uns fahren und auch holen, wehrte sich meine Mitreisende mit Händen unf Füßen dagegen. DA es ja ziemlich doof wäre und so weiter und er müsse ja dann da 4 mal hin und her fahren und so weiter, da könnte man gleich einen Parkplatz mieten. Naja vielleicht hat sie damit auch nicht ganz unrecht. Wird wahrscheinlich so ziemlich aufs selbe dann raus kommen.

Nun gut. Aktuell habe ich lediglich ein wenig Bedenken, dass mein Budget, dass ich geplant habe, nicht ganz ausreichen könnte, bzw. etwas zu knapp bemessen ist. Gut nur, dass wir den Flug bereits bezahlt haben. Allerdings kommen ja dann noch die Unterkünfte dazu und das Auto und alles überhaupt und sowieso. Naja. Wir werden sehen.

Gedanken über die Gepäckfrage habe ich mir irgendwie auch noch nicht so wirklich gemacht. Ich bin da leider ein sehr kurzfristiger Mensch, der erst einige Stunden vorher anfängt das Zeug in den Koffer zu werfen. Grundlegend packe ich immer viel zu viel ein und dennoch habe ich immer das Gefühl ich hätte etwas vergessen, obwohl der Koffer gerammelt voll ist. Über mein Handgepäck muss ich mir diesesmal auch noch einige Gedanken machen. In was ich das alles verstaue. Ich habe nämlich nicht den großen Drang dazu, meine Elektrogegenstände wie Kamera, Laptop und Tablet im Koffer zu verfrachten. Wird mit dem kleinen Rucksack aber etwas schwierig. Zumal ich aber auch nicht über die 6 oder 8 kg Grenze drüber darf. Es wird sich jedoch eine Lösung finden. Hoffe ich zumindest. Frage mich allerdings welche.

Ich werde mir aber eine Liste zusammenstellen, was ich alles einpacken werde. Damit ich auch wirklich nur das dabei habe was ich wirklich brauche. Hatte ich in London doch das Problem, dass mein Koffer ziemlich schwer war und wir in der U-Bahnstation beim Hostel viele Treppen zu bezwingen hatten. Mit 18 kg Koffer und 4 Kg Handgepäck nicht gerade geil. Da bringen einem die Rollen am Koffer nichts mehr. Und das Ende vom Lied war, dass ich die Hälfte der Sachen, die ich mit hatte, nicht mal gebraucht hätte. Da hätte ich mir mit Sicherheit etwa 8 – 10 kg Gepäck gespart.


http://banners.webmasterplan.com/view.asp?ref=752881&js=1&site=2176&b=19&target=_blank&title=Buch24.de+-+B%c3%bccher+versandkostenfrei
Buch24.de - Bücher versandkostenfrei