Das war’s dann..

Nach einiger Zeit wieder mal was von Kumpel-Date gehört. Nichts ungewöhnliches dass wir über längere Zeit nichts voneinander hören.

Wollte neulich schon mal wissen ob ich mich wieder eingekriegt hätte, nachdem er mich versetzt hatte. Wollte wissen ob ich heute vorbei kommen wolle.

So als „abschied“. Er hätte da jemanden kennen. Könnte ganz gut passen. Für mich war immer klar: wir sind Kumpels die ihren Spass miteinander haben. Nicht mehr. Nicht weniger. Fertig.

Etwas übern Haufen gefahren fühlte ich mich trotzdem ein wenig.

Habe mich breit schlagen lassen ein letztes mal vorbei zu kommen. Beschloss ziemlich bald aber wieder zu gehen. Nachdem er recht bald schlafend auf dem Sofa lag.

Hin und her gerissen ob ich sang und klanglos verschwinden sollte. Innerlich beende ich gerade alles „Fahr vorsichtig“ höre ich ihn noch sagen. Dann fällt die Türe hinter mir ins Schloss.

Ich steh noch am Auto. Rauche eine Kippe. Löschen den Whatsapp Verlauf mit Kumpel-Date. Die Handynummer hinterher.

Ich bin zwar nicht tonlos verschwunden, er verschwindet dafür immer mehr.

Tyranei die Nächste

Werde die dritte Woche in Folge von der Besucherlautstärke über mir tyranisiert.

Neuerdings den Stammtisch aus der Wirtschaft nach Hause verlegt? Herzlichen Dank auch.

Miete will man zwar monatlich einstreichen, dass der Normal dafür aber Arbeiten muss, ist scheinbar entfallen.

Sorry, noch bekomme ich keine Rente. Und im Lotto oder Casino hab ich auch noch nicht erwähnenswert Gewonnen.

Naja, hätte ich zu viel Geld, würde ich mit ziemlicher Sicherheit NICHT in einem Kellerloch wohnen. Und Mitbewohner hätte ich auch nicht über mir.

Muss ich eben wieder mit Ohrenstöpseln schlafen. Hilft ja nichts. Ich hasse Menschen.