Rückblickfazit 31.12.2017

Das Jahr neigt sich dem Ende zu. Entsprechend gibt es auch ein Fazit und einen kleinen Rückblick. Das letzte Fazit in diesem Jahr, um genau zu sein. Hach ja. So schnell kann es gehen. Glaubt man kaum. Ist aber so.
Kaum hat es angefangen ist es auch schon wieder vorbei und weggehuscht. So schnell geht’s. Gerade noch Tag gesagt, und schon ist es wieder auf und davon.

Werbeanzeigen

Zickiges draußen

Ein weiterer Beitrag zum neuen Wochenthema ist auch schon wieder online. Wobei das jetzt auch nicht mehr ganz so neu ist. Und die Woche auch schon beinahe wieder zu Ende.

Ein Fazit wird folgen. Vermutlich.

Ein schönes Wochenende. Viel Spaß beim lesen. Die anderen MMB Autoren freuen sich, mit Sicherheit, auch über zahlreiche Leser 🙂

Vamos 🙂

Hätte Hätte Fahrradkette

Endlich habe ich es mal wieder geschafft, einen Beitrag zum Mitmachblog zu schreiben.

Letzte Woche hat man überhaupt nichts dort von mir gelesen. Was nicht zu letzt daran lag, dass ich mit dem letzten Thema nichts anzufangen wusste. Perlen….Perlen vor die Säue….wie dem auch sei…..

Ein Fazit habe ich auch nicht geschrieben. Ist mir da auch nicht so recht was eingefallen….

Klingeling doch selbaaaa

Ich versuchte mich mal an das neue Thema der Woche beim MMB heran. Auch wenn ich mir zu Anfang nicht gerade sehr grandios sicher war, ob das was werden wird.

Ob der Text nun grandios ist, sei dahin gestellt. Aber er steht da. Mit all seinen Buchstaben, Punkten und Kommatas. Oder so ähnlich.

Schaut ihn euch an wenn ihr wollt. Wenn ihr lust habt könnt ihr ihn sogar lesen, und das in voller länge auf dem MMB :). Wo ich übrigens Mitmache. So am rande erwähnt.

MMB ist übrigens der Mitmachblog, war ich nur zu faul den ganzen Namen auszuschreiben.

Shit oder so ähnlich und was es mit dem Körpergeruch auf sich hat. Oder so

Apre Ski, Ski fahren, Snowboarden, Körpergeruch, der Dj aus den Bergen. Hin und her und rum und num. Ein Blogbeitrag der sich eigentlich mit einem ganz anderen Thema befasst oder befassen hätte sollen. Woraus aber aus unerfindlichen Gründen, nichts wurde.

Aber eine Verknüpfung dennoch entstanden zu sein scheint. Ob man es glauben will oder nicht, sei dahin gestellt und jedem selbst überlassen. Sollten dieser Text soeben nicht ganz verstanden worden sein, wenden sie sich bitte an ihren Arzt oder Apotheker und lesen sie die Packungsbeilage nur flüchtig. Sonst würde ihnen auffallen, dass die Packungsbeilage vermutlich genau so unverständlich getextet geworden wäre, wie der vorhergehende Text, weshalb sie die Packungsbleilage oder entsprechende Bedienungsanleitung lesen wollten. Vielleicht sollte ich auch die Bedienungsanleitung zum Lesen von Texten erst mal erstellen, denn gibt es diese eigentlich noch garnicht.

Yin und Yang

Begeben wir uns nun einmal auf ein wenig anderes Gebiet.
Ein bisschen in die Philosophie. In die Chinesische um genau zu sein.

Im weiteren Verlauf des Beitrages wurde von mir, passend zum Thema, auch ein kleines Video als Gag eingebaut. Ein klitze kleine Aufheiterung für zwischendurch.

Vorsicht! Ironie und Spaß, vielleicht auch ein wenig Sarkasmus muss verträglich bestätigt worden sein.

Noch als kurzer Spaß zum Schluss:

„Der Mensch besteht zu 80 % aus Wasser. Ich bestehe zu 80 % aus Kaffee und 20 % Sarkasmus“ *Grins* Genau wie ich Selbstgespräche führe, da ich schließlich hin und wieder einen kompetenten Ratschlag benötige.

Den Gesamten Beitrag müsst ihr nicht nur erahnen, sondern könnt ihn auch auf dem Mitmachblog bewundern und auch lesen. Wenn ihr wollt. Wenn ihr nicht wollt, habt ihr Pech gehabt. Dann ist auch schon egal. 🙂