Adios Ohrring

Habe mich neulich, von einem meiner dröflzig Ohrringe im Ohr verabschiedet.

Habe im Verdacht, dass dieser eventuell für meine wuchernden Pickel auf der rechten Seite verantwortlich sein könnte. Der Stecker hat auch nicht so recht heilen wollen. Vielleicht eine Art Gegenwehr vom Körper?

Mal sehen obs wirkt.

Advertisements

Neuer Versuch, neues Glück [Bewerbung]

Wie viele Bewerbungen ich mittlerweile rausgeschickt habe, weiß ich ehrlich gesagt garnicht mehr so recht. Es müssten um die 15 Stück gewesen sein, die ich rausgeknallt habe. Größtenteils via Mail. Habe ich das für die Angenehmere Lösung, für meinen Teil, empfunden. Nicht nur, weil es so viel schneller geht, dass die Bewerbung im Betrieb ankommt. Man spart sich auch ungemein viel Geld, für Papier, Bewerbungsmappen, Umschläge, Porto usw. Selbst wenn ich einen Teil des Geldes irgendwie wieder bekommen würde. Oder so in die Richtung. Trotzdem schlägt dann doch wieder meine Vorliebe für die Mail durch.

Bei einer ganz bestimmten Bewerbung hatte ich letzlich nicht sehr viel Hoffnung rein gesetzt. Da es dort um eine leitende Stelle ging. Und in der Stellenbeschreibung stand, dass man idealerweise bereits Erfahrungen in der Leitung hat. Was aber im Grunde ja nicht zwingend bedeutet, dass jemand der noch keine Leitung hatte dafür nicht in Frage kommen würde.

Beworben habe ich mich dann einfach mal auf gut Glück. Verfolge ich nach wie vor die Devise, wenn ich es nicht versuche, weiß ich auch nicht obs klappt. Promt 2 Wochen nach meiner Bewerbung, die ich über ein Onlineformular gemacht hatte, trudelte ein Anruf bei mir ein. Sie würden mich gerne kennen lernen. Man würde mich ganz gerne zum Vorstellungsgespräch einladen.

Ich habe zugesagt. Gespräch ist entsprechend am Montag. Ich bin ja schon extrem gespannt. Allerdings muss ich zum Gespräch zum Hauptsitz des Unternehmens. Und da muss ich fast 1 1/2 Stunden fahren. Das hatte ich auch noch nie. Habe ich zwar von bekannten schon gehört, dass sie für Stellen hier in der Region, recht weit zum Gespräch fahren mussten. Mir ist das noch nicht passiert. Bis jetzt.

Das der die Piercing und das Antiseptikum

Persönliche Kriesensitzung! Mein Ohr tut weh und einer der zwei Piercings, die zu letzt gestochen wurden, will nicht abheilen. Davon abgesehen, dass dieser weh tut wie hölle, sich kurzzeitig leicht entzündet hatte und dann noch etwas Wundwasser unter der Haut sich gesammelt hat. Ganz prima. Alles anderen Stecker sind super abgeheilt nur dieser will nicht.

Mitbewohner meinte daraufhin schon, dass es dem Körper zu viel ist und er diesen abstößt. Ich sollte ihn doch einfach mal raus machen. Ich dachte mir nur, der ist doch nicht mehr ganz klar bei Verstand. Meinen Ohrring raus machen, hallo….gerade dann, wenn dieser noch nicht abgeheilt ist. Nene, soweit kommt es noch. Muss ich des Nachts eben auf dem anderen Ohr schlafen.

Nachdem ich den Ohrring, alles andere als hergeben werden, geschweigedenn nochmal stechen lassen werde, bleibt er drin. Ersäuft im Antiseptikum. Irgendwie kommt mir der Text gerade so bekannt vor….habe ich darüber vielleicht schon mal geschrieben? Oder habe ich mir den Text einfach nur gedanklich schon mal vorausgelegt? Öm ja, ich könnte da jetzt ja nachsehen, habe dazu aber irgendwie nicht ganz die muse dazu. Also schreibe ich einfach mal ein bisschen weiter. Wobei es dazu schon nichts mehr zu erzählen gibt. Denn das war es eigentlich schon. Wahnsinn, was für ein überdimensionaler Text.

Man sollte noch dazufügen, dass ich kürzlich, nach langer sauberaktion am Stecker, ein Stück verkrustete Haut in der Hand hatte. Bei genauerem Betrachten, war dies wohl der Verursacher für diesen, Bobbel am Stecker. Aber es will auf Gedei und Verderb nicht abheilen. Es tut immer noch ziemlich weh. Bei den anderen Steckern war das garnicht so lange. Nun ja, ich werde eben, solange da nicht viel schlimmeres bei rum kommt, einfach weiter machen mit der im Antiseptikum ersäuferei. Ich glaube da verbrauche ich so ziemlich mein gesamtes Reinigungsmittel, mit dieser Aktion. Geschlagene 1 1/2 Flaschen die noch da sind. Die eine ist nicht mal mehr halb voll. Wenn überhaupt…..

 

Weiterführung meiner einst Angefangen Reihe: Was beim Piercen zu beachten ist

Der Piercer

Habt ihr euch also entschieden wo ihr hin geht, und an welcher Stelle ihr euch verschandeln lassen wollt (kleiner Scherz am Rande) geht es meist los. Der Piercer sollte grundsätzlich nicht einfach drauf los stechen, sondern die Stelle anzeichnen, an der gestochen wird und euch daraufhin nochmal schauen lassen ob die Stelle okay für euch ist. Nicht zu vergessen ist die Aufklärung, die davor stattfinden sollte und nicht danach oder überhaupt nicht.

Mit Aufklärung meine ich übrigens nicht die Geschichte mit den Binen und den Blümchen, damit wir uns da nicht falsch verstehen ja. Ich meinte damit eigentlich, eine Aufklärung darüber, welche Nebenwirkungen auftreten könnten, welche Lebensmittel ihr vielleicht meiden solltet und wie ihr euren Stecker oder Piercing zu pflegen habt. Ob und wie lange ihr nicht Baden oder schwimmen gehen dürft und so weiter und sofort.

Wenn es dann ans Piercen geht, gibt es ein paar Dinge die man selber beachten kann…und zwaaar…:

Trägt der Piercer sterile Handschuhe, wenn er euch pierct?

Sind alle Stecker so wie Werkzeuge (Nadel, Klammer) Steril und verscheist worden? (Schweißnat begutachten, ob sie überall zu ist, Sterilisierdatum auf der Verpackung ansehen usw.)

Wird vor beginn des Piercens die gewünschte Stelle gesäubert und desinfiziert?

Piercen lasst ihr euch am besten im Sitzen oder liegen, aufgrund von Schwindel oder ähnlichem. Hier kann man dann zumbeispiel schauen, ob der Stuhl, nachdem ihr behandelt wurdet, am besten ist davor, sauber gemacht wird oder wurde.

Der Fairnesheithalber solltet ihr dem Piercer vielleicht auch sagen, wenn ihr dazu neigt umzukippen oder euch schwindelig oder schlecht werden könnte (das solltet ihr aber noch vorher machen und nicht erst wenn es kurz davor ist zu passieren)

Wenn euch schwindelig oder schwarz vor Augen wird, warnt den Piercer vor. Selbiges gilt übrigens auch, wenn euch irgendwie was zu sehr weh tut.

Fragt vielleicht den Piercer, wenn er dies nicht sowieso schon tut, ob er euch vorwarnt wenn es mit dem Piercen los geht. (hatte auch schon die Erfahrung, dass der Piercer rumgefurwerkt hat und dann plötzlich nichts mehr gesagt hat. Irgendwann, dann als ich nicht damit gerechnet hatte, hat er mir dann die Nadel reingehaut und ich bin bis ins unendliche erschrocken)

Entspannt euch selbst so gut wie möglich, denn umso mehr ihr euch verkrampft und anspannt, desto weher tut es im endefekt. Hilfreich ist dabei, tief auszuatmen. Sticht der Piercer dann wärend eurer Ausatmungsphase, tut es zwar weh, aber nicht so sehr, wie wenn ihr euch verkrampft.

Was noch wichtig ist, so als Info zum Schluss hin, der Schmuck der euch dann eingebaut wird, sollte am besten Nikelfrei sein bzw. auch aufs Alter hin nicht unbedingt Nikel produzieren. Warum? Viele Reagieren auf Nikel allergisch, selbst wenn nur ein ganz geringer anteil vorhanden ist. Es führt zu rötungen, schwellungen und schmerzen, teilweise sogar auch zu entzündungen. Für den Heilungsprozess nicht unbedingt förderlich.

Die Pflege zu Hause

Nun noch ein kleiner Absatz, zur Pflege. Die Regelmäßige und tägliche Pflege ist sehr wichtig! Damit die Stichkanäle gut heilen können. Dazu bitte NUR das Pflegemittel aus dem Studio nutzen oder ein Pflegemittel was euch vom Pircer mitgeteilt wurde. Von Salben und ähnlichem (auf eigene Faust) solltet ihr lieber die Finger lassen. Kann zu blöden Sachen führen.

Was ist nun bei der Pflege zu beachten?

Vor der Reinigung gründlich die Hände waschen. Denn Hände sind die größten Überträger von Keimen.

Entpsrechendes Körperteil mit entsprechendem Pflegemittel besprühen oder betupfen.

Kurz einwirken lassen

Mit einem Wattestäbchen den Schmuk und die Oberfläche reinigen

Keine Hautfetzen oder Krusten wegzupfen (kann zu einer erneuten Verletzung führen)

Falls ihr kein Spray haben solltet, befeuchtet zuvor einfach das Wattestäbchen mit dem Mittel um die Stelle dann zu bearbeiten.

Das Mittel nach der Reinigung auf den Schmuk geben und diesen vor und zurück bewegen, damit auch dass Innere des Kanals gereinigt wird.

Bei Zungenpiercings nach jeder Malzeit und Zigarette mit einer Mundspülung spülen. Zum abschwellen der Zunge können Eiswürfel für Linderung sorgen. Hierfür am besten Kamillentee oder Salbeitee einfrieren und dann die Eiswürfel lutschen. Schwillt zum einen durch die Kühlung ab, zum anderen Berhuigt Kamille und Salbei. (Anhang. Es kursieren durchaus die Gerüchte, mancher Piercer, dass Eiswürfel das blödeste seien, was man bei einem Zungenpiercing machen kann. Von zwei von drei Piercern bekam ich jedoch die Rückmeldung, das Eiswürfel, gerade bei Zungenpiercings, durchaus Sinnvoll sind.)

Die ersten zwei bis 4 Wochen solltet ihr die Sauna, so wie stehende Gewässer meiden (Infektion)

Bei Auffälligkeiten (Schwellungen, Rötungen, Entzündungen usw.) sofort den Piercer aufsuchen.

 

Piercings :) und ich [Ein Beitrag von vor zwei Monaten]

Auch bei diesem Beitrag handelt es sich um einen der welchen, die in meinen Entwürfen etwas unter gegangen ist. Auch dieser ist etwa zwei Monate alt und kommt nun doch noch zum Vorschein. Er soll ja schließlich auch eine Chance bekommen 🙂

Ich kann es einfach nicht bleiben lassen. Ich liebe Piercings und wenn ich einen neuen haben will, muss das sofort und auf der Stelle passieren. So begab es sich, dass ich mir 4 Piercings auf einmal stechen lassen habe und ich dadurch geschlagene 90 € ärmer bin. Keine Angst, es handelt sich hierbei um Ohrringe und nicht um irgendwas unanständiges. Also bitte, so versaut bin ich dann doch nicht.

Meine Ohrringe scheinen mir jedoch ein neues Selbstvertrauen zu verleihen, ich nahm mir nämlich direkt vor, mich wieder mehr um mein Äußeres zu kümmer, welches in letzter Zeit echt zu kurz kam. Ich habe nämlich nicht viel Lust, das typische Klische zu bediehnen, alles gepiersten und tattowierten Menschen würden sich gehen lassen und nichts aus sich machen. Ein absolut überholtes Klischee um ehrlich zu sein. Ich weiß auch nicht wie ich jetzt gerade darauf komme, ich wollte es einfach nur mal gesagt haben. Nicht das ich behaupten wollen würde, ich würde unordentlich außer Hause gehen. Ich schminke mich jedoch zur Zeit nicht und meine Haare machen, kurz gesagt, einfach das was sie wollen.

Mal abgesehen davon, dass sie tatsächlich ein bisschen das machen dürfen, was sie am besten können. Nämlich wachsen. Also die Haare. Hm, fraglich nur wie lange sie dafür benötigen. Sie wachsen mir zumindest schon mal wieder in die Ohre, dass können sie besonderst gut. Also in die Ohre wachsen und dann doof aussehn. Zumindest wenn die Frisur rausgewachsen ist und der Haarträger keine Lut auf den Frisör hat, können das Haare ganz besonderst gut. Also doof aussehen. Wobei ich ihnen ein bisschen den Wind aus den Segeln genommen habe, in dem ich sie gefärbt habe. Sie meinten nämlich, sie hätten mir ein schippchen schlagen können, in dem sie einen Ansatz zum Vorschein bringen wollten. Aber ich bin ihnen zuvor gekommen! Was für ein Glück. Aber man will ja nicht alles schlecht reden, denn wachsen tun sie schon ganz fleißig, nur brauchen sie so verdammt lange dafür!!!

Auf der anderen Seite habe ich aber schon wieder ein schlechtes Gewissen, weil ich schon wieder etwas mehr Geld ausgegeben haben, als ich eigentlich zur Verfügung hatte und das restliche Geld muss noch bis zum Ende des Monats ausreichen. Mal ganz davon zu schweigen, dass ich das Geld via Visa geholt habe, was heißt, dass die Belastung erst nächsten Monat kommt. Also fehlen mir eigentlich nächsten Monat nochmal ein paar Kröten. Verdammt. Also doch im Lotto gewinnen, obwohl das wohl eher unwahrscheinlich ist. Naja, ganz abwägig ist es nicht. Ich habe schließlich schon mal 60 € gewonnen. Aber ob ich es jemals sein werde, die den Jakpot knackt? Schön wäre es. Verlassen sollte man sich darauf jedoch nicht unbedingt.

Ich komme mir inzwischen schon fast so vor, wie die Hauptrolle in dem Buch das ich gerade lese. Dieses heißt „Der Tag an dem meine Wohnung abbrannt und ich bei meiner kroatischen Putzfrau einzog.“ Mal davon abgesehen, dass meine Wohnung nicht abgebrannt ist, ich keinerlei Schulden habe, naja nicht ganz, diese belaufen sich aber auf eher kurzzeitige und eher geringfügige Schulden von ein paar Kröten, die sich immer gen Ende des Monats bemerkabar machen. Naja, trotzdem komme ich mir manchmal echt vor wie Eva, die Hauptfigur aus meinem aktuellen Buch. Die gute hat sehr viele Schulden, lebt etwas zu sehr über ihre Verhältnisse um zu den super Tollen und Reichen dazu zu gehören. Dann brannte ihre Wohnung auf eeem ab meine ich eigentlich. Sie ist pleite, wohnt in einer herunter gekommenen WG, windet sich vor den Pflichten mit der Versicherung, außerdem kapiert sie zuerst nicht, in wen sie eigentlich verliebt ist und was wichtig im Leben ist.

Okay, ganz so viel habe ich mit ihr wohl doch nicht gemeinsam. Kommt davon, wenn man zu viele Schmöker liest. Aber lesen ist so toll. Man kann in eine Welt entschwinden und abschalten. Ein bisschen entspannen. Man muss ja nicht immer Fernseh schauen.

Eigentlich wollte ich über meine neuen Ohrringe reden. Aber irgendwie bin ich vom Thema abgewichen und habe einfach mal vor mich hin geschrieben und erzählt und hin und her und rum und num und bla und blubb. Heißt ich werden dann doch nochmal über meine Ohrringe erzählen. Aber nicht jezt, ich habe schon so viel erzählt. So ein bisschen zumindest 😉

 

 

Piercings jeglicher Art, was gilt es zu beachten? Teil 1

Was schreibe ich denn jetzt? Keine Ahnung. Also sollte ich es rein rethorisch gesehen, einfach gut sein lassen. Ich könnte, rein hypothetisch, nochmals eine überaus ernstgemeinte Anleitung ablassen. So eine ganz besondere Anleitung. So mit dem besonderen Kick. Wie die anderen eben auch. Guter Plan, nicht wahr? Absolut und übherhaupt.

Allerdings, habe ich nicht mal im Ansatzt eine Idee. Ist dann schon etwas schwierig, einen sinnvollen Text zu fabrizieren, wenn man schon gleich gar keine Idee hat. Selbst wenn man sich noch so fest etwas vornimmt. Was für eine Aleitung oder ähnliches könnte ich denn noch so fabrizieren? Ich habe doch eine Idee! Also lass mal loslegen!

Vor über 2 Wochen oder sogar mehr, wenn der Beitrag online geht, habe ich mir felstenfest vorgenommen, ich gehe mir mein Ohr weiter zerlöchern. Den Umständen entpsrechend bin ich in das Studio marschiert, in dem ich mich auch tattoowieren lasse. Wenn ich mir nämlich sowas einrede, omuss es am besten immer gleich und sofort passieren. Also ging ich rein.

„Hallo, ich hätte gerne ein paar neue Piercings im Ohr“

„Okay, wo denn genau und was und wieviele dar es denn sein?“

„Ich hätte gerne 3 weitere Ohrringe in mein rechtees Ohr.“

„Dann zeig mal“

*kurzes schweigen*

„Also ich hab da ja schon zwei Ohrringe, nur im zweiten ist gerade kein Stecker drin.“

„Das zweite Loch würde ich dir allerdings, nochmal neu und an einer anderen Stelle stechen. Der ist nämlich zimelich scheps gestochen, muss ich sagen.“

„Deer zweite war auch irgendwann malso ganz eigentlich, der erste. Aber der war zu weit hinten, weshalb ich mir davor nochmal einen setzten lassen habe.

„Bitte was? Da muss der Piercer, der DEN gestochen hat, ja beinahe besoffen oder zugekifft gewesen sein.“

„Den hat kein Piercer gemacht. Den habe mir damals noch schießen lassen.“

„Aha“

„Das mache ich aber schon lange nicht mehr, mit dem Schießen hlassen. Hat man nur Ärger mit Entzündungen und so.“

Daraufhin, hatte ich och ein kurzes Vorgespräch mit dem Piercer, bezüglich Zettel ausfüllen und Ausweis vorzeigen, dass ich auch ja Volljährig bin und so. In dem Piercingraum, in den ich dem Piercer gefolgt war, wurde mir vorest eine auswendig gelernte Littanei über diverse Sicherheitsvorkehrungen usw. gehalten. Dies erzählte er mir in einer Geschwindigkeit, dass ich die Hälfte davon nich verstanden hatte. Weil er es einfach viel zu schnell runtergebetet hatte und ich so schnell garnicht folgen konnte. Allerdings ist es ja nicht so, dass es mein erster Piercing wäre und ich nicht schon bereits viel über diese Sicherheitsvorkehrungen und so wüsste.

Man denken sich bitte bei der Erzählung der Sicherheitsvorkehrungen einen sehr monotonen Tonfall hinzu, den der Piercer anschlug. Dies schien irgendwie der nicht so tolle Teil an seiner Arbeit zu sein. Aber jede Arbeit hat sein vor und Nachteile, nicht wahr? Wahrscheinlich war ich die 10000 Kundin der er dies vorgebetet hat, kann man dann durchaus verstehen, dass man es nur noch schnell runterrattert. Ich frage mich nur, was diejenigen machen, die es, so wie ich größtenteils nicht verstanden haben (aufgrund der Geschwindigkeit natürlich), aber noch keine Piercings haben und somit sich wahrscheinlich das meiste auch nicht denken können? Wahrscheinlich fragen sie nach. Bestimmt, mit hoher Wahrscheinlichkeit. Nach der Behlerung entschied ich mich darüf mir insgesamt 4, statt 3 Ohrringe, stechen zu lassen.

Aufgrund dessen, dass ich mir später zuhause, nochal die Anleitung durchlesen musste, in der alles drin stand, was mir der Piercer davor erzählt hatte, dachte ich mir ich könnte eine kurze Liste erestellen, worauf man achten sollte, wenn man sich zerlöchern lässt. Aber keine Angst, es wird (hoffe ich) für jede verständlich verfasst sein, sowie nicht Ironisch sein. Man darf dies also durauch ernst und für voll nehmen!

Ich habe habe mich bewusst für eine ernste Form bemüht, d es sich irgendwie um ein ernstzunehmendes Thema handelt. Gerade was die Hygiene angeht und die richtige Pflege. Da es sonst durchaus zu heiklen Entzündungen kommen kann, was nicht gerade sehr angenehm ist. Allerdings kann ich nicht versprechen, dass es eine stocksteife Beschreibung wird. Wobei, ich würde mir das wahrscheinlich auch noch zutrauen. Also dass ich irgendwie ironisch werde.

DAS STUDIO

Also beginne ich mal mit dem Studio. Bevor man Hals über Kopf in etwas rein rennt, informiere man sich vorab über die verschiedenen Studios. Schaue also wo es überall in deiner Gegend, Studios gibt. Informiere dich im Internet über Angebote und Preise vielleicht findet sich auf der Hompage auch etwas über die Arbeitsweise des Studios. Bilder können oft auch schon Aufschluss darüber geben, wie das Studio aussieht oder auch was für Arbeiten sie machen. Manchmal sind nämlich Bilder auf der Hompage, die von Kunden sind. Also Bilder von den Werken an Kunden. Dennoch kann es durchaus auch von Vorteil sein, einmal im Studio vor Ort vorbei zu schauen um sich einen Eindruck zu verschaffen oder sich zu Informieren. Manchmal machen Bilder einen besseren Eindruck, als es tatsächlich ist. Aber wenn es sich um ein Seriöses Studio handelt, sollten die Bilder dem entsprechen, was man dann im Studio wirklich vorfindet.

Allgemein ist es nie verkehrt sich das Studio vorher einmal anzusehen und sich vielleicht auch einmal mit dem Piercer selbst zu unterhalten. Dort kannst du dir auch konkret Infos und Tipps einholen. Außerdem siehst du dann von vornherein ob das Studio das hält was es vielleicht auf den Bildern verspricht. Auch sollte dir der Piercer sympatisch sein. Ist er dir nicht gerade Sympatisch, also der Piercer als auch das Studio auf dich einen schlechten Eindruck macht, hat es nicht viel Sinn dort zum piercen zu gehen. Kurz und knapp, Informieren, Infromieren und nochmal Informieren. Aus den Infos das Beste herausfiltern.

Wichtig ist also:

+ Wie ist das Studio?

+ Ist das Studio sauber und macht einen sauberen und hygienischen Eindruck?

+ Rückt der Piercer mit Infos heraus? Spielt er mit offenen karten und setzt keine Scheu davor, über die Arbeitsweise/Hygiene in seinem Studio zu sprechen?

+ Werde ich gut beraten?

+ Wie hoch sind die Preise?

+ Bekomme ich bei mehreren Piercings auf einmal und auf folgende Piercings ggf. Rabatte?

Durchaus Fragen die man sich stellen sollte oder kann 🙂

DER PIERCER

Zum einen ist es durchas nicht von Nachteil, wenn euch der Piercer sympatisch ist. Es sollte ja ein gewisses Vertrauenverhältnis vorhanden sein, denn diese Peron wird euch bald eine Nadel durch ein bestimmtes Körperteil rammen. Nicht zu vergessen, dass er auch an euch herumzuppeln wird, wenn er den Schmuck anbringt.

Genau so wichtig ist aber auch zu wissen, wie der Piercer arbeitet. Geht er auf eure Wünsche ein? Berät er euch gut? Rät vielleicht von bestimmten Punkten oder ideen ab? Möchte er euch nicht gerade unnötige Dinge andrehen, die ihr vielleicht garnicht braucht? Arbeitet er hygienisch und auch steriel (wobei das in den meisten Fällen inzwischen wirklich Standard ist und auch sein sollte). Klärt er euch über Risiken auf? Ist vielleicht auch ein Zertifikat vorhanden?

Scheut euch nicht davor, einfach nachzufragen. Lieber zweimal zu viel gefragt, als am Ende ein enztündetes und eitriges Ohr oder so. Unzufriedenheit mit der Stelle an der der Piercing sitzt oder andere Komplikationen mit dem Piercing. Muss nicht gerade sein oder? Braucht kein Mensch muss ich sagen.

Was die Preise angeht, fragt ihr am besten vor Ort nach. Bitte achtet darauf, dass Nachkontrollen durchgeführt und auch mit angeboten werden und ihr ein Pflegemittel, meist ein Antispektikum (sagt man das so?) mit dazu bekommt. Was allerdings, so bei uns, zum guten Ton dazu gehört und meistens im Preis bereits inbegriffen ist.

Nun ja, bevor der Text zu lange wird, werde ich es erst mal beenden. List ja sonst kein Mensch mehr. Weitere Infos und Tipps bekommt ihr also im nächsten Teil meiner Anleitungsreihe, die sich mit Piercings befasst bekommen.

 

Termin absagen und eine damit verbundene blöde Anmache [Tattoo]

Ich habe meinen Hintern nun aufgerafft und bin ins Studio um den Termin für mein Tattoo abzusagen. Durchaus war es wirklich kurz vor knapp, aus meiner Sicht durchaus noch in der Frist. Ich wollte meine Anzahlung wieder haben. Da ich das Tattoo ja nicht stechen lassen möchte. Beziehungsweise nochmal Bedenkzeit benötige was mein Bild angeht. Es soll ja was für immer sein. Außerdem wäre ich bloß wieder unzufrieden und hatte außerdem ja schon in einem anderen Studio ein Gespräch.

Nun gut. Es begann alles damit, dass ich sagte, ich möchte meine Anzahlung gerne wieder haben. Ohne mein Kärtchen wo es drauf steht inkl. Termin könne ich aber die Anzahlung nicht wieder haben. Außerdem wäre die Frist ja gar nicht mehr, aber man wäre so kulant und würde den Sonntag mit einrechnen.

Da ich ohne das Kärtchen meine Anzahlung nicht mehr wieder sehen würde, musste ich nochmal ans Auto um dieses zu holen, da ich es nicht im Geldbeutel hatte. Irgendwie hatte ich aufgrund des davor gesprochenen, bereits ein komisches Gefühl. Als ich wieder im Studio war, hat sich dieses Gefühl bestätigt. Es wurde gelästert. Man hätte mir ja wohl mehrfach gesagt, wie die Frist ist. (Hat man mir nur via Handy irgendwann mal mitgeteilt) Außerdem hätte ich ja anrufen können (mal davon abgesehen, dass meine Tätowiererin bereits fast zwei Woche vorher wusste, dass ich den Termin absagen werde).

Als man mich sah, verstummten die Gespräche ganz schnell. Man wollte ja schließlich nicht, dass man auffliegt und beim lästern erwischt wird. Prima, dachte ich mir, da wird bestimmt noch ein schwall an Geschwätz auf mich nieder prasseln.

Genau so war es dann auch. Ich wäre ja nicht mehr in der Frist, wenn man es genau nehmen würde. Weil Sonntag ist kein Arbeitstag (für mich schon), da geht ja niemand arbeiten (ich schon). Außerdem hätten sie ja auch Montag geschlossen, wo niemand da ist (ist das mein Problem?), also wäre ich ja von der Zeit her schon nicht mehr in der Frist. Die Dame am Empfang hätte außerdem gerade einen Anschiss bekommen, dafür, dass sie mir die Anzahlung wieder geben wollte. Dann begann es, dass sie mir irgendwas versucht hat, vorzurechnen, was ich nicht verstanden habe. Da es so verworren war.

Daraufhin ging es dann weiter mit der Motzerei. Die Tätowiererin würde damit ja jetzt nichts verdienen und man würde ja jetzt bis zu dem Tag keinen mehr finden. Da geht einem ja das Geld dann flöten das müsste ich schon verstehen. Und sie sind auf sowas angewiesen. Sie müsse das jetzt aus ihrem Geldbeutel zahlen, damit ich halt meine Anzahlung bekomme. Man hätte es mir ja so oft gesagt, wie viel Zeit ich hätte um ab zu sagen. Da hätte ich jetzt ziemlich scheiße gebaut. Ihr würden jetzt halt das Geld fehlen. Danke könnte sie dafür jetzt nicht gerade sagen. Ich hätte ja bestimmt schon vor über eine Woche gewusst, dass ich das Geld nicht habe. (Em, woher will sie das wissen? Hätte ja auch was dazwischen kommen können? Pferd oder Esel krank, Auto kaputt oder sonst was) Ich hätte ja auch vorher kommen können. (ich daraufhin, dass ich im Schichtbetrieb arbeite und nicht immer die Zeit habe, dann ins Studio zu kommen). Dies sei für sie aber keine Ausrede, ich hätte auch anrufen können. (Jo, dann möchte ich sie mal sehen wenn sie Nachts gearbeitet hat und dann einfach nur ins Bett will oder 8 Tage am Stück gearbeitet hat und das jeweils 9 Stunden oder mehr, ob sie dann noch Lust hat, ewig rum zu telefonieren?).

Ich hatte daraufhin keine große Lust mehr weiter drüber zu reden. Ich nahm mein Geld und ging. Eigentlich, wollte ich mir noch einen Piercing stechen lassen, nachdem ich sowieso schon da war. Nach diesem Aufstand hatte ich dazu jedoch nicht mehr sonderlich viel Lust. Ich hab es dann eben sein lassen. Verdiehen sie halt gar nix an mir. Ich werden diesbezüglich einen anderen Piercer aufsuchen, der mir mein Ohr weiter zerlöchert.

Auch werde ich für mein Tattoo, dass ich mir eindeutig irgendwann stechen lassen werde, dort nicht hin gehen. An mir verdienen sie sich kein Geld mehr. Mal davon abgesehen, dass der Preis für das Tattoo absolut überzogen war und andere Studios bis zu 150€ günstiger sind.

Hattet ihr vielleicht auch schon mal eine Situation, auch wenn diese sich nicht auf ein Tattoo bezieht, in der ihr selber der Annahme ward in der Frist zu sein? Euer Gegenüber aber auf Teufel komm raus, versucht recht zu behalten um Geld nicht zurück zahlen zu müssen? Euch vielleicht sogar versucht irgendwas einzureden, damit die Frist plötzlich doch nicht mehr stimmt?

Piercings und Tattoos

Meine Tattoos und ich. Wir mögen uns sehr gerne. Von ihnen besitze ich aktuell zwei. Nummer zwei ist noch nicht fertig. Ich habe ja bereits Bilder davon gezeigt. Es soll noch weiter bearbeitet werden. Die letzten Kugeln eines Rosenkranzes so wie das Kreuz inklusive Initialien und Datum soll es werden. Darunter ein Schriftzug. Dennoch habe ich aktuell Bedenken. Den Preis von 400 € finde ich durchaus auch überzogen dafür. Ich muss mir Gedanken machen. Weiterlesen