54 Wochen, 54 Bilder: Woche 1

Nachdem ich zu dem Projekt 52 Wochen, 52 Bilder: Zeig mir deine Heimat! aufgerufen habe, mache ich nun auch den Anfang.

Nichts zeichnet mein Zuhause so aus, wie es die Berge tun. Trotz eisiger Kälte wird man mit einem glitzernden Blick in die Landschaft belohnt. Man wird direkt für die klirrende Kälte entschädigt.

 

20180304_1430478852045744618648810.jpg

Werbeanzeigen

Es wintert

Hallo werter Winter! Nett das du da bist und so viel Schnee bringst. Langsam tät es dann aber mit den Schneemassen reichen, wenn wir mal ehrlich sind.

Entsinne ich mich kaum, dass ein Winter so heftig gewesen wäre. Ja, es gab Winter mit viel Schnee. Ja es gab Winter mit wenig Schnee. Und ja es gab durchaus Winter in denen es klirrend kalt war, mit Temperaturen die jenseits von Gut und Böse waren.  Weiterlesen

Eiskalt

Was ist das denn für ein Wetter? Gut, es wurde gemeldet, dass es so kalt wird. Und das auch Tagsüber. Ich kann mit -11 Grad mithalten. Tut man was geht’s….sobald der Wind kommt, wird’s richtig ekelig. Echt.

Im Stall alles gefroren. Wasser muss ich aufschlagen. Die Pferdeäpfel werden zu Wurfgeschossen. Und ich ziehe sogar die Decken wieder raus. Obwohl ich davon nicht gerade begeistert bin. Aber gut.

Wollte eigentlich was tun. Komme allerdings nicht vom Hof runter. Weg ist eingefroren.

Zum Glück haben wir keine Selbsttränken. Vermutlich wären sonst, sämtliche, Wasserleitungen eingefroren. Wenn nicht sogar ein Rohrbruch drohen würde….

Hallo Winter

Heute morgen wurde ich schon beinahe von der weisen Pracht geblendet, als ich aus dem Fenster sah.

Irgendwie geht mir das gerade, ein wenig, gegen den Strich. Nicht weil ich Schnee nicht mag. Naja gut, die Kälte ist schon ein wenig eklig…..

Aber ich hatte zwei Wochen Urlaub. Und in diesen zwei Wochen hat es keinen einzigen Krümel geschneit. Und jetzt…hauts alles runter….danke auch….ich wollte eigentlich Snowboard fahren gehen.

Mal abgesehen von der Autoausbuddelei, rutscherietis den Parkplatz rauf und erfrorenen Fingern, ist Winter gar nicht ganz so übel.

Warm und sonnig mag ich aber, doch irgendwie lieber…..

Koppelgang bei Schneegestöber

Sonntag war eine Stunde Koppel drin.

Boden gefroren, Schneeschicht gut. Also Heu hinausgebracht. Schätze gehalftert.

Natürlich musste es dann wieder anfangen zu schneien. Dicke Flocken, die eine dicke Schneewand fabrizierten. Ließ sie dennoch raus. Zumindest so lange, bis ich mit Misten fertig war.

Dachte eigentlich, dass sich Bubi etwas mehr freut. Ein paar Runden auf der Wiese rennt und Bockt. Sich etwas auspowert. Aber irgendwie schien ich falsch gedacht zu haben. Bubi watschelte ganz gemächlich durch den Schnee auf den Heuhaufen zu.

Machte auch später keine Anstalten dazu sich auszutoben. Hatte wohl keinen Bedarf.

Nach 1 Stunde wieder abgeholt. Heu war bis dahin bereits verspeist. Und Mausi war schon wieder, buddelnder weise, auf Grassuche. Beide ziemlich Nass vom Schnee der runter kam.

In der Box dann beide eingedeckt. Damit keiner frieren muss, wegen dem nassen Fell. Als After-Koppel-Häppchen gab es dann gleich noch Möhren und Apfel mit Mineralfutter vermischt. Um ihre Tagesdosis zu decken.