So ist das…

Es schnauft sich immer noch schwer. Meine Nase macht aber langsam wieder auf. Scheint das Medikament anzuschlagen.

Die husterei ist immer noch übel und kommt von tief unten. Und es fühlt sich immer noch an als hätte man mir einen Fels auf die Brust gelegt.

Scheint sich aber schon was zu lösen. Umcaloabo scheint seinen Dienst doch gut auszuführen. Fraglich nur wie lang das noch dauert…

Nockout Teil zwei

Als würde es nicht reichen das ich einen Infekt mit mir herumtrage, fand es mein Körper noch ziemlich lustig mir einen Migräneschub zu verpassen.

Über gut 4 Stunden war ich zusätzlich ausser Gefächt, trotz ibu, und zu nichts mehr zu gebrauchen.

Hätte ich getrost drauf verzichten können. Eigentlich könnte ich dauerhaft auf Migräne verzichten.

Time out

Völlig erkältet. Richtig cool. 9 Stunden Arbeit können da schon mal zu einem Horror werden.

Nase zu. Ohren zu. Durcheinander und nicht ganz bei der Sache. Geil.

Zu allem Unglück hat sich Kollegin nochmal eine Woche krank gemeldet. Glückwunsch zur 8 Tage Woche.

Bekämpfung

Nachdem die letzte Nacht eine Tortur war, eben in der Apotheke mit sinupret und umcaloabo ausgestattet.

Der Schnupfen hat also keine Chance mehr und wird bekämpft. Ein krankheitsbedingter Ausfall istv gerade nicht drin.

Ist aber schon krass das pflanzliche Arzneimittel a) so teuer sind Und b) von der Kasse nicht bezahlt werden obwohl die genau so wirksam sind. Hauptsache die Leut mit Antibiotika vollstopfen….können wir bald mit den Hühnchen mithalten….

Na super….

Im Tagesverlauf ging es mir immer schlechter. Nicht nur das ich müde und schlapp war.

Dazu kam das meine Nase zunehmend zugemacht hat und ich einen ziemlich fiesen husten bekommen habe.

Ich glaube ich werde krank. Kann ich ja richtig gut gebrauchen. Körper sagt nein….

Arzttermine und Frau Schnupfen

Arzttermin ausmachen, ha, Pustekuchen. Ich habe bzw. wenn ihr den Beitrag lest, hatte ich eine Erkältung. Nachdem ich eine gute Woche rumgekrebst habe, was meine Nebenhölen angeht, hat sich Frau Erkältung doch mal dazu genehmt mal zu kommen. Also so richtig heftig. Nase zu, nießen und rumrotzen was das Zeug hält. Daraufhin beschloss ich nun, bei meinem Hausarzt anzurufen. Tja, Morgens gegen halb 9 versuchte ich es das erste mal. Und probierte es bis nachmittags durchgehend, bis ich dann doch mal gegen halb 5, am Nachmittag, durch gekommen bin und endlich eine Sprechstundenhilfe am Telefon hatte. Das telefonat begann etwa so: Hallo XY am Telefon. Ich hätte zwei Fragen. Zum einen würde ich gerne wissen ob ich noch ein weitere Rezept für die Physiotherapie haben könnte. (Die Antwort war ja) Meine zweite Frage wäre, ich bin ziemlich verschnupft, ob ich vielleicht einen Termin haben könnte, am besten diese Woche noch wenn das geht.

Die Antwort auf meine Frage nach einem Termin, war irgendwie schon recht angenehm. Die Arztpraxis würde nur noch diese Woche offen haben weil sie die Folgewoche Urlaub hätten. Darum würde sie mir allerdings Medikamente rausschreiben lassen und es vom Doc unterschreiben. Im Moment würde das ganze nämlich wieder ziemlich rumgehen. Was ich denn genau nochmal hätte, ob es ein grippaler Infekt wäre. Ich bestätigte. Daraufhin meinte die Helferin ich müsse es jedoch (wenn ich es heute noch bräuchte) bis 18 Uhr holen, weil sie nur bis dahin nur da wären. Ansonsten eben am Folgetag. Nun gut, im Moment fühle ich mich noch total übermüdet. Aber ich habe ja einen Haufen Medizin bekommen. Nasenspray, was gegen die verscheimten Nebenhölen, was für die Immunabwehr. Und Antibiotikum. Ich habe eigentlich erst gesagt, sie soll es gut sein lassen, da ich eigentlich bei einer Erkältung kein Antibiotika nehmen will. Sie meinte jedoch, als ich dort nachfragte, warum jetzt doch, dass sie es mit dem Doc abgesprochen hätte. Dieser wiederum meinte wohl, es sei besser es zu verschreiben, da ich an meiner letzten Erkältung ziemlich rumgetan habe gerade was den Husten anging. Da wurde ich nämlich dann ab Woche zwei dazu genötigt, das Antibiotika zu nehmen. Daher würde sie es mir für den Fall der Fälle raus schreiben, ich solle es dann auch holen. Falls nächste Woche das ganze immer noch nicht besser ist, dann könne ich es nehemen und so. Alles klar. Nun gut. In all dem Gefrage, habe ich vollkommen verplempert nach einem späteren Termin zu fragen. Ihr wisst schon wegen der heiße Füße kiste, Schilddrüse, Bauchspeicheldrüse und so weiter. Wollte eigentlich nochmal zum Blutabnehmen kommen. Oder weiß der Geier, was man da so macht.

Ich weiß nur, dass ich jetzt, zu meinem jetzigen Standpunkt einen Schlussstrich ziehe. Ich bin nämlich ziemlich müde und schlapp. Von der Erkältung. Und morgen habe ich Bereitschaftsdienst. Na das kann ja heiter werden. Ich krank und fast nicht schlafen. Prima. Ich habe nämlich dooferweise eine Krankmeldung abgelehnt, da ich ja ab Freitag Früh frei habe bis Montag. Hätte ich mal besser angenommen, so im Nachhinein betrachtet.

Beste Grüße

Ich.

 

Der Tag danach, mit der Mistkröte [Schnupfen]

Ja…der Tag danach ist ja immer der fiese sagt man. Oder war das eher Aug den Alkohol bezogen? Nun gut. Die Mistkröte treibt ihr fieses Spielchen weiter. Ich höre schlecht und komme mir schon vor wie ein dummbatz der dauernd WAAAAS fragt. Meine Nasenlöcher wechseln sich immer ab mit dem verstopft sein. Zumindest heut morgen…ab und zu pickt mich die Kröte ins ohr. Na fein, gefolgt von Hustanfällen.
Weiterlesen