Endlich fertig!

Heute hatte ich, endlich, den lang ersehnten Termin im Tattoo Studio. Mein Tattoo auf dem Oberarm wurde beendet. Hatte ich bereits Anfang des Jahres mit den Außenlinien angefangen. Aufgrund der Größe wollte ich es, auf eigenen Wunsch, allerdings auf zwei Termine aufsplittern. Kenne ich mich, mittlerweile, gut genug um zu wissen, dass ich diese Größe von Tattoo nicht in einer Sitzung durchgehalten hätte. Zieht sich das Tattoo, über den gesamten Oberarm. Weiterlesen

Werbeanzeigen

Neuer Versuch, neues Glück [Bewerbung]

Wie viele Bewerbungen ich mittlerweile rausgeschickt habe, weiß ich ehrlich gesagt garnicht mehr so recht. Es müssten um die 15 Stück gewesen sein, die ich rausgeknallt habe. Größtenteils via Mail. Habe ich das für die Angenehmere Lösung, für meinen Teil, empfunden. Nicht nur, weil es so viel schneller geht, dass die Bewerbung im Betrieb ankommt. Man spart sich auch ungemein viel Geld, für Papier, Bewerbungsmappen, Umschläge, Porto usw. Selbst wenn ich einen Teil des Geldes irgendwie wieder bekommen würde. Oder so in die Richtung. Trotzdem schlägt dann doch wieder meine Vorliebe für die Mail durch.

Bei einer ganz bestimmten Bewerbung hatte ich letzlich nicht sehr viel Hoffnung rein gesetzt. Da es dort um eine leitende Stelle ging. Und in der Stellenbeschreibung stand, dass man idealerweise bereits Erfahrungen in der Leitung hat. Was aber im Grunde ja nicht zwingend bedeutet, dass jemand der noch keine Leitung hatte dafür nicht in Frage kommen würde.

Beworben habe ich mich dann einfach mal auf gut Glück. Verfolge ich nach wie vor die Devise, wenn ich es nicht versuche, weiß ich auch nicht obs klappt. Promt 2 Wochen nach meiner Bewerbung, die ich über ein Onlineformular gemacht hatte, trudelte ein Anruf bei mir ein. Sie würden mich gerne kennen lernen. Man würde mich ganz gerne zum Vorstellungsgespräch einladen.

Ich habe zugesagt. Gespräch ist entsprechend am Montag. Ich bin ja schon extrem gespannt. Allerdings muss ich zum Gespräch zum Hauptsitz des Unternehmens. Und da muss ich fast 1 1/2 Stunden fahren. Das hatte ich auch noch nie. Habe ich zwar von bekannten schon gehört, dass sie für Stellen hier in der Region, recht weit zum Gespräch fahren mussten. Mir ist das noch nicht passiert. Bis jetzt.

Ein neues Tattoo ist im Anmarsch

Ich freue mich! Aber so was von!

Ich habe letzte Woche endlich mein Tattoo besprochen, dass ich gerne haben möchte. Auf dem rechten Oberarm auf der Außenseite. Habe mir neulich schon Gedanken über das Motiv gemacht. Als ich im Nachtdienst nicht schlafen konnte. Habe mir dann ein paar Ideen via Bilder zusammengeklebt.

Bin dann ins Studio gewackelt und habe mit der Tattoowiererin gesprochen. Haben Ideen ausgetauscht und sind dann zu einem Ergebnis gekommen. Wollte eigentlich Eskolopstab und Landkarte des Gardasees. Zu guter Letzt war das das Problem jedoch, dass es beides eher längliche Motive sind. Weshalb sich die Stecherin nicht ganz sicher war, ob sie so ein tolles Bild rauszaubern kann. Aber, wir sind da schon zu einer sehr guten Idee gekommen.

Eskolopstab als Hauptmotiv. Unten dran ein Edelstein, in dem der Gardasee gespiegelt wird. Der Schwanz der Schlange umschließt noch den Stein und drum rum kommen noch ein paar Rosen. Nicht zu vergessen natürlich das Geburtsdatum von meinem Verstorbenen Opa. Und Bardolino muss auch drauf.

Habe mich bewusst fürs Geburtsdatum entschieden. Bin ja keine Wandelnde Todestafel. Außerdem ist Geburtstag immer noch positiver Behaftet als der Tag des Todes. Oder? Will aber auch nicht wirklich als Todestafel rumlaufen. Und beide Daten wären zu viel des guten gewesen.

In etwa 5 Wochen ist es schon so weit. Da habe ich die erste Sitzung. Die Tattoowiererin hat mir auch einen Tagestermin angeboten. Habe ich aber abgelehnt und um zwei Halbtagestermine gebeten. Da ich bezweifle eine Sitzung von so langer Dauer durchzuhalten. Erinnere mich noch schwach an mein erstes Tattoo, bei dem ich gute 2 oder sogar 2 1/2 Stunden unter der Nadel lag. Das war dann schon ziemlich krass. Und ich wäre beinahe gestorben. Immer wieder in die bereits wunden Stellen rein. Die Haut total überreizt. Und das bereits nach gut über 1 Stunde. Wie wird das bloß da dann…

Ich weiß nur, dass ich im Moment schauen muss, dass ich in den nächsten Wochen mein Pfenningeckzem am Oberarm in den Griff bekommen sollte. Ist glaube ich nicht so gut, wenn man da dann drüber Sticht. Frage mich gerade, ob man dadurch dann nicht sogar ne Infektion ins Tattoo bringen würde. Heißt also: schmieren bis zum umfallen.

Ich freu mich auf jeden Fall schon. Der zweite Termin ist dann für April angesetzt. Damit das bereits gestochene Stück halbwegs abheilen kann. Und die Haut sich wieder beruhigt.

Insgesamt wird der Spaß aber gut 500 bis 700 € Kosten. Ist dann doch nicht ganz so klein wie ich dachte. Und der Arbeitsaufwand auch recht groß.

Tattoo: Andere Länder, andere Sitten

Ich, ganz persönlich, habe mir meine Statistik angesehen. So zwischendurch…irgendwie tue ich das ja beinahe jeden Tag. Erstens muss ich schon mal Danke sagen für über 90 Folgemenschen. Ich finde es super duper, dass eigentlich doch so viele meine doch teils…naja schwachsinnigen Beiträge lesen. Aber das gehört dazu, man kann ja nicht alles so ernst nehmen im Leben.

Bei genauerer Begutachtung stellte ich fest, dass zum einen meine Tattoobeiträge ganz gut anzukommen scheinen , als auch die Beiträge zum Thema Therapeutisches Reiten (gerade die, die sich mit der Sache Kostenübernahme auseinandersetzen) Urlaub scheint auch ganz gut anzukommen. Glaube ich zumindes. Könnte noch ein paar nachträge zum Thema Italien und so von mir lassen. Wäre eine Idee oder? Ja kommt noch. Keine Panik.

Jetzt ist aber erst mal die Sache mit dem Tattoo dran. Irgendwie scheint dieses Thema so manch einen zu interessieren, scheint wohl doch mehr Leute zu geben die sowas haben. Ich habe kürzlich, nur so zur Info, mal den ein oder anderen Bericht bei Gallileo gesehen zum Thema Tattoo. Das musste ich mir natürlich reinziehen. Klare Sache. Da ging es im Grunde um die Bedeutung von Tattoos in anderen Ländern. Andere Länder, andere Sitten. In irgendeinem Dorf, dass zu den Urvölker gehört, irgendwo im Urwald, gibt es die älteste Tattoowiererin der Welt. Die macht das noch auf die Altmodische Art, mit nem Stöckchen wo vorne eine Art Nagel angebracht ist. Ich glaube sogar, dass es ein Nagel gewesen sein könnte. Die Farbe wurde noch mit Kohle angemischt und dann wurde hinten mit nem anderen Stöckchen draufgehaut. Dort hatten die Tattos fürher die Bedeutung (bei Männern) von Mut und Kraft. Zu der Zeit, als die sich noch mit anderen Stämmen bekriegt haben, bekam jeder Mann, der einen Kopf mit heim brachte, für jeden Kopf ein neues Tattoo. Frauen wiederum für Schönheit. Das mit der Schönheit ist immer noch so, dass mit den Männern ist ne andere Sache. Die bringen natürlich keine Köpfe mehr mit nach Heim. Sonder gilt hier inzwischen eher, was der Mann fürs Dorf und die Familie tut. Der Reporter hat übrigens nur die Hälfte seines Tattoos geschaft und hatte dann einen Kreislaufkollor.

In Japan wiederum, sind Tattoos inzwischen ziemlich verpöhnt. Oder sagen wir mal, werden tendentiell eher mit Kriminalität oder den Yakuza in Verbindung gebracht. Früher hatten diese Tattoos haupsächlich Handwerker. Die meisten Japaner, die ein Tattoo haben, gehören heute zur Feuerwehr oder zu den Yakuza. Nur wenige machen es so. Die Japaner zeigen auch ihre Tattoos nicht. Diejenigen die z.B. ausserhalb solche Tattoos haben, machen dies ausschließlich für sich selbst und nicht dafür sie anderen zu zeigen. Hierbei handelt es sich übrigens meistens um Ganzkörper Tattoos. In öffentlichen Bädern darf man sich übrigens in Japan mit Tattoos nicht zeigen. Heißt, man muss draußen bleiben.

Irre oder? Wie da die Gedanken auseinander gehen. Aber andere Länder andere Sitten. Eigentlich wollte ich darauf garnicht hinaus. Aber das ist ja ziemlich egal, es hat was mit Tattoos zu tun und ich habe es erzählt. Ich habe übrigens meine Taube inzwischen fertig. Mit der war ich ja zu Anfang echt unzufrieden. Allerdings mit den Schatten ist es richtig gut geworden. Schaut richtig toll realistisch aus jetzt. Echt cool. Allerdings hat mich das ganze mit überarbeiten inzwischen gut 700 € gekostet. Aber es ist was für die Ewigkeit und hat eine Bedeutung. Persönlich kann ich Leute nicht ganz verstehen, die sich was stechen lassen nur weil das gerade alle haben und weil das halt cool ist. Wie son Arschgeweih. Aber wusstet ihr, dass das neue Arschgeweih inzwischen der Traumfänger ist? Haben irgendwie alle, weils so nett und hübsch aussah. Weshalb ich mir den ja nicht machen lassen habe. Wobei es für mich einen Sinn gehabt hätte. Aber, ich möchte nicht gerade jemanden begegnen der so ziemlich das gleiche hat wie ich. Hallo? Geht mal garnicht. Ich habe das ja für mich und nciht weil ich es hübsch finde. Natürlich soll es auch was her machen, aber nur weils nett aussieht? Naja. Klingt für mich nicht gerade überzeugend.

Habe ich kürzlich einer im Tattoostudio zugehört, die mit aller Gewalt meinte, sie wolle sich hinter das Ohr ganz dringend drei Sterne stechen lassen. Weil die so cool aussehen. Davon wurde ihr allerdings mehrfach von verschiedenen Stechern abgeraten, weil es jeder zweite trägt. Aber, sie hielt an der Aussage fest, dass sie diese haben wolle. Wollt ihr wissen warum? Ich erzähle es euch einfach. Weil das in ihrer Jugend schon total cool war und jeder hatte und sie das damals schon unbedingt haben wollte. Weil es einfach cool aussieht. Em ja. Und welche Bedeutung hat das dann für dich? Wie ne Bedeutung? Ich hab mir echt gedacht…em ja….irgendwie haben meine Tattoos irgendwie alle ne Geschichte, weshalb ich sie trage…aber gut jedem das seine.

Würde ich jetzt nicht gerade vom Spätdienst zurück sein und wissen, dass ich morgen schon wieder um 5 raus muss zum Früh, würde ich noch ein paar andere Punkte aufgreifen. Allerdings sollte ich mich noch Duschen….und dann ins Bett….es ist nämlich inzwischen 11 Uhr des Nachts. Aber, ich schwöre bei dem vor mir stehenden Sofatisch, dass ich genau dieses Thema nochmal aufgreifen werde. Allerdings in anderer Form. Ich muss beinahe mal meine Suchbegriffe nochmal durchblättern….da stehen nämlich n paar Sachen die durchaus zu einem Beitrag umbauen könnte. Allerdings habe ich zur Zeit so viel vor. Wollte nämlich noch ein wenig meine Seit bearbeiten. Ich weiß nicht ob es aufgefallen ist, aber ich habe das Aussehen verändert….so ganz dezent und ein wenig.

Eins kann ich euch aber Sagen….ich werde das Thema mit der Unzufriedenheit mit einem Tattoo nochmal aufgreifen. Da bin ich nämlich ziemlich sicher das ich das bei meinen Suchbegriffen finden werde. Wie ich darüber brabbeln und besserwissern werde, weiß ich aktuell noch nicht…aber da fällt mir, hoffe ich, noch irgendwie was ein. Ich hoffe nur, dass ich Zeitlich irgendwie ein paar Berichte zustande bringe. Die liebe Arbeit hält mich, kaum aus dem Urlaub zurück, hartnäckig in ihren Fängen. Wisst ihr eigentlich wie verdammt anstrengend es ist 8 Tage am Stück zu arbeiten? Ich sag es euch, es ist verdammt nochmal ätzend und schlaucht wie die Pest!!!

 

Das neue Arschgeweih!

War ich nun vor einigen Wochen oder sogar Monaten noch der Überzeugung mir einen Traumfänger als Tattoo stechen zu lassen. Weil es so nett aussah. Hatte auch schon total die hübsche Idee. Langsam aber sicher beschlich mich aber ein merkwürdiges Gefühl.

Da liefen plötzlich ganz schön viele Leute an mir vorbei die einen Traumfänger als Tattoo hatten. Das war aber doch meine Idee? Wieso haben auf einmal alle Traumfänger als Tattoo. Das kann doch nicht sein?

Im Studio angelangt, erzählte ich von meiner Idee. Die drückende Wahrheit, klatschte mir wie ein übel riechender Fisch ins Gesicht. Traumfänger sind, man höre und staune, dass neue Arschgeweih. Machen würden sie es nicht, da zu viele Leute genau DIESES Tattoo auch haben. NA super…Idee dahin. Idee verschollen, Idee in den Mülleimer geschossen. Was nun?

Ich will natürlich kein Tattoo das auch jeder andere hat. Will ich nicht. Finde ich doof. Will ich nicht, mag ich nicht…Idee wo bist du? Weg, lass mal Tattoowierer fragen. Beratung durch den Stecher ein absolutes beinahe Muss.

 

Alter Schwede

Alter Schwede! Ich bin gerade echt so planlos. Wollte ich doch einfach einen Beitrag verfasen, der einfach mal so von mir kommt. Ein bisschen Gebrabbel. Geschafel. Und blabla. Etwas wirklich sinnvolles fällt mir allerdings nicht ein.

Von wegen, schreib einfach drauf los und schreib dir alles von der Seele. Hallo? Wie denn wenn ich keine Ahnung habe. Also manche Sachen sind echt für die Tonne. Ich glaube ich habe mein Hirn heute wirklich etwas zu sehr überanstrengt. Hatte ich heute doch echt einen üblen Tag hinter mir. Naja eigentlich so wirklich übel ist es nicht gewesen.

Ich hatte erst einmal Fortbildung. Kinestetics. Wie hebe ich möglichst Rückenschönend Leute umanander bzw. wie bewege ich sie. Dies die kurze Ausführung meiner Fortbildung. Allerdings emfpinde ich Fortbildungen allgemein, als sehr anstrengend. Zumindest auf lange sicht gesehen. Um so länger eine Fobi geht, desto anstrengender wird es zuzuhören.

Dann hatte ich noch den Termin im Tattoostudio. Das war so ziemlich mein Sahnehäubchen heute. Es sieht einfach wahnsinnig genial aus! Die Tattowiererin hat sich richtig Mühe gegeben und das Tattoo macht inzwischen richtig was her! Eine Stunde war ich dort, bis die Linien nachgezogen und die Schattierungen eingebaut waren. Bezahlt habe ich insgesamt 180 € bezahlt. Passt. Vollkommen. Ich wäre zwar halb gestorben. Aber trotzdem sieht es gut aus. Okay, dass war jetzt übertrieben. Es tat zwar weh, aber es war auszuhalten. Am Ende, als noch das Weiß eingebracht wurde, fand ich es aber tatsächlich ziemlich eklig. Aber es sieht so genial aus! Ich bin so begeistert! Und das von der Auszubildenden des Chefs! Es sieht so super aus! Ich könnte jetzt noch ewig darüber schwärmen wie toll es ist, aber dann würde ich nie fertig werden.

Tattoobezogen heißt es jetzt erst mal 4 Wochen keine Sauna, 4 Wochen kein Schwimmbad. Die ersten Tage beim Duschen keinen Schaum rein bekommen. Reinigen lediglich mit lauwarmen, klaren Wasser, mit sauberen Händen abwischen, zum Schluss mit kaltem Wasser abduschen damit sich die Zellen wieder schließen, oder die Poren. Ach was weiß ich. Zu guter letzt, eine dünne Schicht „Heile, Heile Tattoo“ Salbe drauf. Morgen kann ich dann schon ohne Folie rumrennen. Ihr müsst euch unbedingt das vorher nachher Bild auf Instagram anschauen

Nun ja. Jetzt werde ich noch meine Dusche aufsuchen, den Arm aus der Dusche heraushaltend. Danach Tattoo reinigne und eincremen. Es brennt noch ein bisschen. Nur so am Rande. Ich wollte es nur mal gesagt haben, so am Rande. Ich kann heute nicht mehr lustig sein. Bin ich viel zu k.o. dafür. Außerdem macht mich mein Genick schon wieder irre. Ich bin am überlegen ob ich mich nicht mal punktieren lassen sollte. Mal so nebenbei. Oder ich lass mir mal wieder n bisschen Strom durchjagen. Mal sehen. Also dann 🙂

 

Der 500 Beitrag, Wahnsinn!!

Wahnsinn! Schreibe ich soebend doch meinen 500 Beitrag. Würde man doch garnicht glauben. Ich ziehe es doch wirklich schon seit so vielen Beiträgen durch. Geil! Wahnsinn, ich flipp aus!

Aber wat nu? Ich sollte, wollte etwas schreiben. Erfahrungsbericht? Ne, aktuell nicht, habe ich gerade keinen, den ich mir aus dem Handgelenk schütteln könnte. Habe ich doch inzwischen, so theoretisch gesehen und auch praktisch, ein paar Leute angeschrieben. Aber leider habe ich noch keine Berichte erhalten. Schade, wirklich schade. Woran das wohl liegen könnte? Ich weiß es nicht.

Habe ich schon erwähnt, dass mein Haarwachs, trotz gründlichem Einschampoonierens, immer noch klebt, als hätte ich seit Tagen nicht geduscht und meine Haare fetten wie bekloppt. Das Haarspray ließ sich ganz gut entfernen. Brauche ich also doch wieder Tagelang bis ich die Überreste des Wachses ausgewaschen habe. Wobei, klatsche ich mir nicht gefühlt 5 KG Wachs zum Formen hinein und 4 Liter Spray zum stabilisieren, würde ich definitiv Kontakt in den Weltraum aufnehmen. Leider haben meine Haare, aktuell zumindest, die Anwandlung zu allen Seiten weg zu stehen. Gerade dann, wenn ich abends geduscht habe und meine Haare nicht geföhnt. Aber selbst gestylt sieht meine Friesur nur noch schrecklich aus. Da hilft sogar die Farbe nichts mehr. Meine Haare sind eindeutig zu lang.

Aber Frau muss sich entscheiden was sie tut. Diesen Monat kann ich mir eindeutig keinen Besuch beim Frisör leisten. Habe ich doch am Dienstag meinen Termin zum Tattoo stechen. Naja. Ein neues wird es erst mal nicht. Mein aktuelles, von dem ich schon mal berichtet habe, wird erst mal nachgestochen. Dann bekommt es noch ein bisschen Schattierung und so weiter. Danach dürfte es fertig sein. Hoffe ich zumindest, zu glauben. Schließlich zahle ich ja Geld und die Sitzung wird ca 2 Stunden dauern. Keine Bange, ich werde eindeutig ein Bild einreichen, sobald es fertig ist.

Haufenweise Gebrabbel nicht wahr? Hach ja. So ist das eben. Viel Wind um nichts. Ich sollte eigentlich mal noch ein paar Bilder auf meine SD Karte ziehen um sie euch noch zu präsentieren. Allerdings bin ich da gerade dezent zu doof dazu. Unfähig, viel zu spät. Eine Begleiterscheinung von 7 Tage durcharbeiten. Wahnsinn. Glaube ich zumindest. Könnte sein. Aber. Aaaaber. Morgen habe ich frei. Endlich! Wurde ja auch Zeit.

Nun gut, ich wünsch euch was. Für heute ist erst mal dunkel im Karton.

 

Der Tattoo Wahnsinn

Ich habe nun mit hängen und würden, den Termin abgesagt und mir meine Anzahlung wieder abgeholt. Jetzt heißt es wie verrückt sparen, dass ich mir mein Tattoo doch noch irgendwann mal leisten kann.

Durchaus, werde ich wohl am Montag mal in das andere Studio pilgern, um mir da ein Angebot einzuholen. Ich habe mich natürlich weiter auf die Suche begeben…nach Möglichkeiten für meine Bild. Ich habe mich total auf einen Traumfänger eingeschossen und habe auch einige Bilder gefunden, die mir total gut gefallen!!

Jetzt muss man das nur noch kombinieren und ich sollte wissen, was der Spaß dann kostet. Ich will unbedingt, das Tattoo weiter machen. Aber wie zum Henker bekomme ich in diesen Traumfänger, zwei Daten und einen Schriftzug unter? Um Gottes Willen, wie soll das gehen, das hat wahrscheinlich gar keinen Platz auf meinem Arm, außer man setzt es richtig.

Es wird wahrscheinlich drauf raus laufen, dass ich die Taube nicht ganz mit integriert bekomme. Also zwei Tattoos, mit dem Selben Hintergedanken.

Was mir noch gefällt an Traumfängern:

Die Tattooviererities

Was zum Teufel tue ich hier eigentlich? Ich sitze hier vor dem PC, schreibe etwas, lösche es. Schreibe wieder was neues…..so geht das inzwischen seit gut 30 Minuten. Ich bekomme bald den Vogel des Jahrhunderts.

Zuerst denke ich super, ich hab den Ansatz, dann die Ernüchterung, dass ich keine Ahnung habe wie ich es weiter schreiben soll. Ganz prima. Haben wir es schon wieder geschafft. Selbst unter stress zu setzten, ganz nach dem Motto, du musst jetzt….um ehrlich zu sein muss ich garnichts.

Nebenher, läuft natürlich wieder mal der Fernseher, der mich von der eigentlichen Thematik ablenkt. Kein Wunder also, dass ich binnen einiger Minuten, schon nicht mehr weiß was ich eigentlich schreiben wollte. Ich renne daraufhin wieder komplett aufgekratz in der Wohnung herum, und versuche irgendwie und irgndwo wieder den roten Faden zu finden. Aber der muss sich wohl sehr gut versteckt haben. haha, bin ich schon wieder Witzig heute. Der absolute Waaaaaahsinn!!

Habe ich eigentlich schon erzählt, dass ich nun endlich einen Termin habe, für mein Tattoo? Ja man wird es kaum glauben, aber meine Taube lässt sich wohl doch noch etwas bearbeiten. Mit Schattierungen und diversen zusätzlichen Linien. Aber der Preis hat mich schon beinahe etwas erschrocken. Geschlagene 250 € fürs überarbeiten. Jippi. Aber ich habe den Termin erst im Juni. Naja, eigentlich wollte ich es erst gegen Herbst machen, dass ich mich wieder Tattoowieren lasse. Warum? Einfache Begründung. Es ist Sommer, Zeit in der Sonne zu liegen und in Seen oder Schwimmbädern schwimmen zu gehen. Nun ja. Mit einem frischen Tattoo nicht sonderlich gut umsetzbar. Zumindest für die ersten 2 – 4 Wochen. Man soll das Tattoo, ganz am anfang, nicht in direktes Sonnenlicht bringen, damit man keinen Sonnenbrand bekommt. Außerdem, soll man die Sauna meiden, damit die Farbe nicht ausgeschwitzt wird. Und stehende Gewässer, sollen gemieden werden, aufgrund der Infektionsgefahr, da es sich ja um eine Wunde handelt. Aber was erzählich ich euch das.

Heißt also, Arm einwickeln und irgendwie einarmig, ins Wasser gehen. Naja, aber wie geht man denn bitte Einarmig ins Wasser? Abschrauben gestaltet sich als schwierig. Man nehme also den Arm und halten ihn in die Luft. Dann gehe man soweit ins Wasser, bis man die Grenze erreicht hat. Den Arm weiterhin in die Luft halten, damit dieser nicht in Kontakt mit der stehenden Flüssigkeit kommt. Den Arm so lange in der Luft halten, bis er fast abfällt, dann das Wasser verlassen und den Arm wieder herunter Klappen, sofern dies noch möglich ist. Danach den Körper, wenn dieser trocken ist, mit Sonnenmilch einschmieren. Die tattoowierte Stelle, großflächig ausspahren und mit etwas abdeken. Eine Bräunung an dieser Stelle ist aus Sicherheitsgründe, derzeit nicht möglich.

Mein zweites Tattoo lasse ich mir durchaus, definitiv und soweiso erst gen Herbst stechen. So zwischen drin. Übergang zwischen Schwimmen am See und Saunazeit beginn abpassen. Weil in die Sauna, soll man ja mit einem frischen Tattoo auch nicht gehen. Aber gut, dass ist für mich nichts neues :), deshalb muss man immer ein wenig abwägen, wann man sich es machen lässt, je nach dem was man gerne tut oder auch nicht 🙂

 

Die Tattoosache

Zwischenzeitlich sollte ich mal wieder über meine Tattoo Sache schreiben.

Ich denke und denke. Ich habe ja durchaus bereits eine Idee. Einen Traumfänger auf dem Oberarm und dies dann mit der Taube verbinden. So irgendwie. Wie weiß ich noch nicht. Ich entdeckte bereits im Netz ein Bild, dass nir total gut gefällt. Auf der weiteren suche, sah ich jedoch, dass bereits irgendwer anderst genau DIESES Bild als Tattoo auf dem Oberarm hat. Weiterlesen