Wer schreibt hier?

Hallo ihr Lieben!

Nachdem ich festgestellt habe, dass ich mich noch gar nicht richtig vorgestellt hatte, möchte ich das nun noch kurz nachholen.

Wer schreibt hier?

Zwangsläufig bin ich unter dem Spitznamen Silli bekannt, den ich vor vielen, vielen Jahren einst bekam. Auf meinen vollen Namen höre ich schon beinahe nicht mehr und ist diese auch ziemlich ungewohnt für mich.

Ich bin 24 Jahre alt (Stand 2016, irgendwann) und komme aus dem Allgäu. Ihr wisst schon, Berge, wandern, Ski fahren, Kässpatzen, Käse, Lederhosen, Dirndl, Tracht. Ich bin hier zu Hause wo andere Urlaub machen und hatte auch nicht vor so schnell von hier zu gehen.

Beruflich wusste ich erst nicht so ganz was ich machen soll und bildete mir fest ein, ich wäre die geborene Köchin und will im Hotelgewerbe arbeiten. Drei Monate später, beschloss ich jedoch mich anders zu orientieren. Was zur folge hatte, dass ich im sozialen Bereich, um genau zu sein in einer Werkstatt für Behinderte Menschen, ein freiwilliges soziales Jahr machte, welches ich dann auch nochmal verlängerte. Nach 2 Jahren Praktikum, trat ich dann die Ausbildung zur Heilerziehungspfegerin an und darf mich nun seit 2015 als Fachkraft bezeichnen.

Nach der Ausbildung entschied ich mich mal was anderes zu sehen und arbeite nun, seit über 1 Jahr in einer Wohngemeinschaft, was mir recht gut gefällt, zumal ich auch mal unter der Woche frei habe.

Des weiteren bin ich nicht nur HEP sondern auch begeisterte Reiterin und das bereits seit über 10 Jahren. Mich aus dem Stall zu bekommen grenzt schon beinahe an ein Wunder. Die Tatsache das ich HEP mit Herzblut bin und so Pferdeverknallt, veranlasste mich dazu zu überlegen ob man nicht beides irgendwie unter einen Hut bringen lässt. Was mich wiederum zu dem Entschluss brachte, eine Ausbildung zur Reittherapeutin zu machen. Allerding scheitert diese Ausbildung nach wie vor noch am nötigen Kleingelt, weshalb ich jeden Cent in mein Sparschwein stopfe um dem Traum näher zu kommen.

Außerdem überlege ich schon länger hin und her, wie ich ein Projekt aufziehen könnte, das sich mit Reittherapie und Landwirtschaft befasst, um ein neues und erweitertes Berufsfeld für Menschen mit Behinderung zu schaffen. Und auch etwas wirtschaftliches beizutragen. Wobei eher die Beschäftigung der zu Betreuenden im Vordergrund steht. Die Abwechslung und der Ausbau des Arbeitsmarktes für Menschen mit Behinderung. Allerdings bin ich hierbei noch nicht sonderlich weit gekommen. Denn leider fehlen diverse Vereine/Betriebe und Co. die ernsthaftes Interesse hätten, sich an solch einem Projekt zu beteiligen, was mit immensen Kosten verbunden ist. Zu Anfang zumindest.

Um mir die Zeit zu vertreiben, bis mir die Leuchtende Idee gekommen ist und ich meinen Reittherapeuten in ferner Zukunft habe, blogge ich regelmäßig über die Reittherapie und auch andere Sachen. Aber der Schwerpunkt liegt nach wie vor bei der Reittherapie und bei der Arbeit mit Menschen mit Behinderung. Außerdem versuche ich immer wieder, mein Projekt auszuarbeiten. Es zu überarbeiten und das Konzept anzufertigen, damit sich dieses Irgendwann mal nach was professionellem anhört.

Advertisements